Manager / Leadership
Management Training 1: "TÄTER- und TATORTANALYSE: Was lernen Leader von Verbrechern und Terroristen?

Inhalt

ZERTIFIZIERTE FACHAUSBILDUNGEN IM LEADERSHIPMANAGEMENT
Certificated Security Management Training

Manager brauchen innovative Skills um in Höchstleistungssystemen den neuen Herausforderungen des Leaderships gerecht zu werden. Unser Leadershiptraining vermittelt u.a. Grundlagen von Sondereinheiten wie der COBRA, der WEGA, der GSG9, den NAVY SEALS & internationalen SWAT TEAMS. Was machen diese Teamleader anders um Ihre Mannschaft zielorientiert führen zu können?

Alle haben eines gemeinsam: Sie rufen in Extremsituationen konzeptorientierte Prozesse aus den SZENARIO-TRAININGS ab. Diese wurden unter Stress im geschützten Rahmen einstudiert und praxisbezogen erlernt.

Unsere Moduleinheit spannen den Bogen zwischen der Verhaltensbeurteilung (Profiling) von Teammitgliedern und dem täglich notwendigen Einsatz im Wirtschaftsleben. Haben Sie sich schon einmal gefragt wie es einem Anführer von Terroristen gelingt ein Team aufzubauen? Oder wo der Unterschied zwischen einem "organized" und "disorganized" Täter vs. Mitarbeiter liegt? Anhand von Beispielen wird das Täterverhalten mit der Führungslehre von Sondereinheiten in Bezug gesetzt.

Warum führt gerade unser Training aus der polizei-militärischen Leadershipausbildung Sie als Manager zum Ziel?

Ein international anerkanntes Ausbildungskonzept für Sondereinheiten erklärt, wie man

  • sein Gegenüber analysiert,
  • wie man Gefühle und Verhaltensweisen entschlüsselt,
  • Motivationslagen unserer MitarbeiterInnen / Kunden etc. erkennt
  • und souverän Körperhaltung und Mimik im Kontext beobachtet.

Unser Certificated Security Management Training kombiniert 50% Führungsfachtheorie mit 50% Szenarientraining:

Was können Sie generell von unseren Ausbildungsmodulen erwarten? 

  • Krimininologische Phänomene: Was lernen Leader von Täternverhalten
  • Selbstwahrnehmung - Enschlusskraft - Entscheidungsfähigkeit in Sonderlagen und in der täglichen Praxis
  • Selbstvertrauen und Auftreten
  • Controlling & Krisenbewältigung
  • Teamentwicklung durch die Erfahrungen von Sondereinheiten
  • Stressressistenz und Resilienz

...und ein innovatives und nachhaltiges Trainingsformat, welches Sie so noch nicht erlebt haben!

Zielgruppe

  • Führungskräfte & Teamleiter mit Mitarbeiterverantwortung (Lehrgangsbestätigung nach Kriterien der EU/ISO 17024)

Lernziele

Sie rufen in Extremsituationen erlernte Inhalte aus folgenden Fachbereichen ab:

  • Strategische polizei-militärische Führung
  • Einsatztaktische Grundlagen und Effizienzsteuerung
  • Leadershipkenntnisse in der Krisenbewältigung & Qualitätsmanagement
  • Klare Steuerungs- / Controllinginstrumente
  • ...und ähnliches mehr.

Nach erfolgreichem Abschluss dieser Module verfügen Führungskräfte über das notwendige Grundlagenwissen von Einsatzleitern diverser polizeilicher-militärischer Sondereinheiten.

Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen die Bearbeitung von Fallbeispielen und die praktische Einübung der vermittelten Techniken. Theorie und Praxis sind eng miteinander verzahnt. Reflexionen sichern die Entwicklung eines klaren Selbstverständnisses.

 „Jedes Verbrechen hat seinen eigenen Hintergrund, der sich nicht nur aus der Sprache des Verbrechens, sondern auch aus der Persönlichkeit des Täters ergibt. (Dr. Reinhard Haller)

 

ABLAUF & LEHRGANGZIELE

 

Darstellungen zum Begriff "Profiling" sind in Filmen und Veröffentlichungen  nicht immer seriös und manche selbst ernannte „Profiler“ treten ohne das notwendige kriminalistische und kriminologische Grundwissen in der Öffentlichkeit auf. Dieses Leadershiptraining soll dazu beitragen, die fachliche und öffentliche Diskussion über die Beurteilung von Menschen durch die kriminalistischen Arbeitsweisen und Grundlagen auf eine fundierte Basis zu stellen.

 

Einzigartig dabei: Die Verbindung zwischen Täterverhalten und der akademischen und praxisnahen Führungslehre.

 

WISSENSTRANSFER ZUM BERUFLICHEN ALLTAG

Im Zuge dieses Leadershiptrainings werden kontextual folgende Inhalte bearbeitet:

  • Körpersprache / nonverbale Kommunikation / Ausdruckrepertoire
  • Führungsprofil / Ihr Führungsverhalten
  • Motivlagen / Persönlichkeiten / Charaktere
  • Terrornetzwerke und deren Führungskräfte
  • Rollenbilder und Verantwortungen in der Kommunikation und Beobachtung
  • Ihre Führungskommunikation / Ihre Marke ICH (R)  / Ihr Auftreten
  • Psychologische Grundlagen der Krisen- und Konfliktkommunikation

Manager hinterfragen in einem investigativen Kontext ihre Führungsrolle und leiten Handlungsoptionen für die Generationen X, Y und Z ab.

 

campus-security leadership training

Termine